Berlin–Zürich: textschliff besucht die literaturFELDER

Immerhin ist noch Winter …
Es hat ein bisschen länger gedauert, bis ich meinen Blogwichtel-Gastbeitrag für Alice Grünfelders literaturFELDER-Blog fertig hatte. Berlin–Zürich sollte das naheliegende Thema sein.
Naheliegend, weil die „Literaturfelder“ in Zürich angesiedelt sind und ich vor einigen Jahren beim Diogenes Verlag in Zürich gearbeitet habe. Jetzt lebe ich lange wieder in Berlin, reise aber regelmäßig in die Stadt am See. Und Alice Grünfelder besucht im Gegenzug gerne die deutsche Hauptstadt.

Berliner Fernsehturm
Zürich Kirchturm

 

 

 

Bei der Themen-Recherche bin ich sehr bald auf Kaspar Schnetzlers wunderbaren Roman Nach Berlin. Der Roman eines sehnsüchtigen Zürchers, der unter dem weiten preußischen Himmel traumwandelt und schließlich im Emmental gebodigt wird gestoßen.

Und so war klar: Dieser Gastbeitrag wird eine Buchbesprechung. Über Deutschland und die Schweiz, über Berlin und Zürich, über Altes und Modernes, über Leben und Sterben, über Traditionen und ihre Überwindung.
Zwischen Üetliberg und Trümmerberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.